„Mach mit! Mach’s nach! – gemeinsam gesund älter werden“

Monday, 20. May 2019

Unter diesem Motto fand am 12. Dezember 2018 die Lichtenberger Gesundheitskonferenz statt. Der Einladung von Bezirksstadträtin Katrin Framke (parteilos, für Die Linke) folgten etwa 70 Interessierte. Der Stand der Arbeit des Lichtenberger Gesundheitsbeirates und der Austausch der Teilnehmenden standen dabei im Fokus.

Dabei wurde vor allem diskutiert, wie an das bisher Erreichte angeknüpft werden kann. Die Ergebnisse aus den Workshops werden in die Dokumentation der Konferenz und in die laufenden und neuen Projekte einfließen. Die Dokumentation wurde während der Sitzung des Lichtenberger Gesundheitsbeirates im Februar  vorgestellt und dient den Arbeitskreisen als Grundlage für ihr weiteres Vorgehen. Hier gelangen Sie zur Dokumentation der Veranstaltung.

Der Arbeitskreis „Alter und Bewegung“ setzt sich vor allem mit der Schaffung niedrigschwelliger Bewegungsangebote für ältere Menschen auseinander, so entstand beispielsweise die Spaziergangsgruppe für Seniorinnen und Senioren im Stadtteil Fennpfuhl. Der Arbeitskreis „Alter und Versorgung“ arbeitet daran, gesundheitliche Versorgungsstrukturen zu sichern bzw. zu verbessern. Ein arbeitskreisbezogenes Projekt ist dabei die arztpraxisinterne Sozialberatung, welche den Bedarf der Patientinnen und Patienten an Beratung, Information und Unterstützung auffängt und gleichzeitig Ärztinnen und Ärzte entlastet. Der Arbeitskreis „Alter und Partizipation“ hat zum Ziel, Selbstständigkeit und Lebensqualität im Alter zu fördern, indem man sich für eine aktive gesellschaftliche Teilhabe einsetzt. Im Modellprojekt „Das Hochkantdorf lebendig machen“ möchte man durch die Nutzung gemeinschaftlicher Strukturen und die Einbeziehung aktiver und gut vernetzter Bewohnerinnen und Bewohner die Hausgemeinschaft beleben und dabei besonders isolierten Älteren wieder Anschluss an die Gemeinschaft und Zugang zu gesundheitsfördernden Aktivitäten ermöglichen.

Interessierte Bürger und Bürgerinnen, welche sich an den Tätigkeiten der Arbeitskreise zum Thema Bewegung, Versorgung oder Partizipation beteiligen möchten, können sich an Frau Boger (Miriam.Boger(at)lichtenberg.berlin.de; 030 90296-4514) wenden.