Steckbriefe veröffentlicht: Verbundprojekte in den Quartieren der Sozialen Stadt

Tuesday, 03. September 2019

Die Clearingstelle Gesundheit berät 2019 insgesamt 16 Quartiere der Sozialen Stadt. Beteiligt sind Quartiere in den Bezirken Mitte, Spandau, Neukölln, Marzahn-Hellersdorf und Tempelhof-Schöneberg. Unter der Bezeichnung „Verbundprojekt“ knüpfen die Gesundheitsmodule an ein Soziale Stadt-Projekt an. Durch diese Kombination wird der Fokus auf Gesundheitsförderung geschärft und die angebotenen Maßnahmen werden passgenau auf die Bedarfe der Quartiere ausgerichtet. In Form von Steckbriefen erhalten Interessierte nun einen Überblick zu allen in 2019 teilnehmenden Projekten und deren Inhalte, Ziele und Erfolgsfaktoren.

Die Steckbriefe stehen unter www.gesundheitliche-chancengleichheit.de zum Download bereit

So bunt wie Berlin

Das Themenspektrum der Gesundheitsmodule umfasst dabei sämtliche Bereiche der Gesundheitsförderung. Angefangen bei gesunder Ernährung und Bewegungsförderung bis hin zu gesellschaftlicher Teilhabe und Methoden zur Stressbewältigung – so vielfältig wie die unterstützten Quartiere sind auch die Bedürfnisse der dort lebenden Bevölkerung. In der Umsetzung der Projekte wird vor allem Empowerment, also die Stärkung und Befähigung von Personen und Personengruppen, ihr Leben und ihre soziale Lebenswelt positiv (mit) zu gestalten, stets als wichtiges Kriterium mitgedacht – ganz im Sinne einer restlos glücklichen Bewohnerschaft in den Quartieren Berlins.

Restlos Glücklich!?


Wie das gehen kann zeigt der Verein Restlos Glücklich e.V im Neuköllner Quartier Ganghofer Straße. Sowohl krummes Gemüse, gefleckte Bananen als auch Lebensmittel mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum – trotz augenscheinlicher Mängel hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, Lebensmittel von der Schale bis zum Kern restlos zu verwerten und dabei Genuss, Gesundheit und Klimaschutz gleichzeitig durch gemeinsames Kochen erlebbar zu machen.

Mit dem Projekt „Gesund kochen, für dich und fürs Klima“ werden den Bewohnerinnen und Bewohnern des Kiezes auf kreative Art und Weise Wissen und Handlungsmöglichkeiten über eine gesunde und klima-freundliche Ernährung mithilfe von praktischen Mitmachaktionen, Koch-Workshops und gemeinsamen Dinner-Events vermittelt. Mit Spaß zu einem gesünderen Lebensstil – restlos glücklich also!


Nikolas Dölken, Tina Hilbert, Clearingstelle für Gesundheit